Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines

  1. Der Verkäufer bietet über die Webseiten Sternkaufen24.de, Sternkaufen.at und Sternkaufen.ch symbolische Sternpatenschaften in Form von Urkunden an. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden.
  2. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die das Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Der Kunde bestätigt mit akzeptieren dieser AGB, dass er die Leistung ausschließlich zu privaten Zwecken erwirbt. Natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln, sind vom Kauf ausgeschlossen.
  3. Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.
  4. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.
  5. Die Vertragssprache ist Deutsch. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§2 Leistung

  1. Die vom Verkäufer durchgeführte "Sterntaufe" wird in einem privatwirtschaftlich geführten Sternregister registriert. Es findet weder eine offizielle Benennung noch eine Aufnahme des symbolischen Taufnamens der Sterntaufe in wissenschaftliche Sternkarten oder Kataloge statt. Der Kunde erwirbt keinerlei Rechte an einem Stern oder an dessen offiziellem Namen oder Kennzeichnungen.
  2. Sterne können vom Verkäufer auch mehrfach benannt werden, da ein Datenabgleich mit anderen Verkäufern von Sterntaufen ausgeschlossen ist. Der Verkäufer behält sich vor Sterne mehrfach zu benennen. Der Verkäufer gibt darüber hinaus keine Garantie dafür, dass derselbe Stern von keinem anderen Verkäufer bereits "getauft" wurde oder noch "getauft" werden kann. Somit muss hier die Möglichkeit einer mehrfachen symbolischen Sterntaufe desselben Sterns von unterschiedlichen Sterntaufen-Verkäufern berücksichtigt werden.
  3. Die erbrachte Leistung, die der Kunde mit seiner Bestellung erwirbt, ist ausschließlich eine Drucksache, die aus mehreren Bögen Papier/Pappe und einer umschließenden Mappe besteht sowie ggfs. ergänzender Extras als Nebenleistung.

§3 Vertragsschluss

  1. Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Die bestellten Waren können aufgrund der technisch bedingten Darstellungsmöglichkeiten geringfügig von den im Internet dargestellten Waren abweichen, insbesondere kann es hierbei zu farblichen Abweichungen kommen.
  2. Die Bestellung durch den Kunden erfolgt über das Onlineformular. Die Bestellung des Kunden stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die bestellte/n Ware/n dar. Der Verkäufer wird den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich per Email bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Der Kaufvertrag kommt nicht schon mit der Bestellbestätigung zustande, sondern erst mit dem Versenden einer Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Ware.
  3. Der Verkäufer ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von fünf Arbeitstagen anzunehmen. Einer Annahme kommt es gleich, wenn der Verkäufer innerhalb dieser Frist die bestellten Waren liefert. Der Verkäufer ist berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen.

§4 Eigentumsvorbehalt und Rücktritt

  1. Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
  2. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug, bei falschen Angaben des Kunden über seine Kreditwürdigkeit oder wenn über das Vermögen des Käufers das gerichtliche Vergleichsverfahren oder die Insolvenz eröffnet wird, ist der Verkäufer berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu verlangen.

§5 Vergütung

  1. Der angegebene Brutto-Preis ist bindend. Im Preis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
  2. Es fallen neben den Produktkosten zusätzliche Versandkosten an. Auf diese Zusatzkosten wird während des Kaufprozesses ausdrücklich hingewiesen.
  3. Der Kunde verpflichtet sich bei Kauf auf Rechnung den Gesamtpreis innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

§6 Zahlungsmöglichkeiten und Versandkosten

  1. Der Kunde kann den Preis per Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte, Lastschrift, Rechnung, Sofortüberweisung oder PayPal bezahlen. Der Verkäufer behält sich vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.
  2. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Der Versand erfolgt erst, wenn der Rechnungsbetrag vollständig auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist mit Ausnahme von Rechnungskauf und Bezahlung per Nachnahme.

§7 Lieferung

  1. Wir liefern innerhalb der EU, in die Schweiz und nach Norwegen.

§8 Gefahrübergang

  1. Die Auslieferung der Ware erfolgt auf Gefahr des Käufers.

§9 Gewährleistung

  1. Die gelieferten Waren können geringfügig von den im Internet abgebildeten Waren abweichen. Es wird auf § 3 Nr. 1 Satz 2 dieser AGB verwiesen.
  2. Der Verkäufer gibt gegenüber dem Kunden keine Garantien im Rechtssinne ab.

§10 Haftungsbeschränkungen

  1. Der Verkäufer haftet nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten oder Garantien betreffen oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz begründen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
  2. Sofern der Verkäufer auch für leichte Fahrlässigkeit haftet, ist die Haftung der Höhe nach auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden begrenzt.
  3. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung von gesetzlichen Vertretern, Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.
  4. Der Verkäufer haftet nicht für die Funktionsfähigkeit von Datennetzen, Servern oder Datenleistungen zu seinem Rechenzentrum und die ständige Verfügbarkeit seines Online-Shops.
  5. Der Verkäufer haftet nur für die Inhalte auf der Website seines Online -Shops. Soweit mit Links der Zugang zu anderen Websites ermöglicht wird, ist der Verkäufer für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Er macht sich die fremden Inhalte nicht zu Eigen. Sofern der Verkäufer Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Websites erhält, wird er den Zugang zu diesen Seiten unverzüglich sperren.

§11 Datenschutz

  1. Der Verkäufer verwendet die vom Kunden mitgeteilten Daten gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts.
  2. Personenbezogene Daten werden ausschließlich zur Abwicklung des zwischen dem Verkäufer und dem Kunden abgeschlossenen Vertrages verwendet, etwa zu Abrechnungszwecken. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung der Angebote des Verkäufers kann ebenfalls erfolgen.

§12 Änderung der allgemeinen Geschäftsbestimmungen

  1. Der Verkäufer behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit unter Wahrung einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens zwei Wochen zu ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Angabe des Zeitpunkts des Inkrafttretens im Internet auf der Website www.sternkaufen24.de.
  2. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung, so gelten die abgeänderten Geschäftsbedingungen als angenommen.

§13 Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die Anwendbarkeit zwingender Normen des Staates, in dem der Kunde bei Vertragsschluss seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleibt von dieser Rechtswahl unberührt.
  2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag das am Geschäftssitz des Verkäufers zuständige Gericht, sofern nicht ein ausschließlicher Gerichtsstand gegeben ist. Der Verkäufer ist jedoch auch berechtigt, den Kunden an seinem Wohn- oder Geschäftssitzgericht zu verklagen. Die Zuständigkeit aufgrund eines ausschließlichen Gerichtsstands bleibt hiervon unberührt.
  3. Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sind oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die wirtschaftlich und rechtlich dem am Nächsten kommt, was die Parteien mit der ursprünglichen Regelung beabsichtigt haben. Dies gilt auch für etwaige Vertragslücken.

Stand 31. Juli 2014